Das Landesministerium Schleswig-Holstein hat neue Maßnahmen veröffentlicht, die ab Montag, den 02. November 2020 gelten.

Aufgrund dessen gibt es einige Veränderungen, die ab sofort an unserer Schule gültig sind:

  • Maskenpflicht:
    Die Maskenpflicht an der Schule ab Klassenstufe 5 besteht zunächst bis zum 30. November fort.
  • Elternsprechtag:
    Der Elternsprechtag (13.11.20) findet an unserer Schule in anderer Form statt. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, werden die Kolleginnen und Kollegen in diesem Jahr telefonisch zur Verfügung stehen und Sie zu den vereinbarten Gesprächsterminen anrufen. Ein Nachholtermin ist im Frühjahr 2021 angedacht.
  • iServ (Videokonferenzen und Aufgabenmodul):
    Für den Fall eines erneuten Lockdowns an unserer Schule, haben die einzelnen Fachschaften und Jahrgangsteams Unterrichtsmaterialien für diesen Fall vorbereitet. Die Materialien werden in bekannter Form über IServ (vorrangig über das Aufgabenmodul) an die Kinder weitergegeben.
    Einberufene Videokonferenzen durch die Lehrkräfte müssen besucht werden. Im Falle von technischen Schwierigkeiten teilen Sie diese bitte der Schule mit. Jedes Kind sollte in der Lage sein, sich bei IServ anzumelden. Dies wurde in der letzten Woche in der Schule abgefragt. Bitte überprüfen Sie dieses noch einmal zusammen mit Ihren Kindern von zu Hause aus. Wichtig ist, dass Ihre Kinder auf das Aufgabenmodul zugreifen können.

-> Ein Tutorial für iServ zur Videokonferenz finden sie hier!

-> Ein Tutorial für iServ zum Aufgabenmodul finden sie hier!

  • Erreichbarkeit:
    Die Schülerinnen und Schüler und die jeweiligen Lehrkräfte müssen zu den eigentlichen Unterrichtszeiten laut aktuellem Stundenplan erreichbar sein. Bei Nachfragen sind die Lehrkräfte über das Telefon oder über E-Mail zu kontaktieren. Aufgaben werden von den Lehrkräften in der Regel stichprobenartig überprüft und korrigiert. Es wird notiert ob Arbeiten (rechtzeitig) abgegeben wurden oder nicht. Nicht eingereichte Arbeiten werden als nicht gemachte Arbeiten vermerkt. Die Unterrichtbeiträge der Schülerinnen und Schüler können benotet werden und es können auch Kurztests geschrieben werden.
  • Endgeräte:
    Wir haben in den letzten Wochen ermittelt, welche Schülerinnen und Schüler nur unzureichend digital ausgerüstet sind. Für diese Kinder steht eine begrenzte Anzahl von Endgeräten bereit, die für einen eingegrenzten Zeitraum an der Schule ausgeliehen werden können. Die Modalitäten für die Ausleihe werden zu gegebener Zeit mit den Schülerinnen und Schülern besprochen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist es für die betroffenen Eltern zu wissen, dass ein Leihvertrag zwischen dem Schulträger (Schulverband Kaltenkirchen) und den Eltern geschlossen wird.
  • Materialversorgung:
    Sollte es notwendig sein, dass ihr Kind zur Abholung von Unterrichtsmaterialien in die Schule kommt, so wird dies individuell per Telefon oder via iServ abgesprochen.
  • Schulkonferenz:
    Die Schulkonferenz wird vorerst auf den 03.12.20 verlegt.
  • SET-Tag:
    Am 30.11.20 findet ein Schulentwicklungstag zum Thema digitale Medien statt. An diesem Tag findet kein Unterricht statt.